Zirkusprojekt


Zirkus auf dem Stundenplan
Jetzt geht’s ins Manegenrund!
Dotzlar. Direkt neben der örtlichen Grundschule steht ein großes, knallgelbes Zelt. Bis Freitag trainieren die Schüler – dann wird es „ernst“.
nik – Das ist nun wirklich zu dumm: Wenn man etwas weiß, es aber noch nicht verraten darf. Doch weil die Mädchen und Jungen aus der Grundschule Dotzlar gestern hoch und heilig versprechen mussten, dass sie zu Hause eben noch nicht ausplaudern, als was sie am Freitag in der Manege auftreten, hält auch die Siegener Zeitung an dieser Stelle dicht und verrät nicht, wer Fakir wird und wer Feuerspucker, wer als Artistin glänzen wird und wer als Bauchtänzerin verzaubern.
Wie berichtet, ist in diesem Jahr der Circus Rondel an der Grundschule Dotzlar zu Gast, die sich damit einen lang gehegten Wunsch erfüllt. Das Familienunternehmen in sechster Generation schlug sein Zelt direkt neben der Kulturhalle „Wittgenstein“ und nur einen Steinwurf entfernt von den Klassenräumen auf, in denen in dieser Woche Mathe, Deutsch und Sachunterricht auf die billigen Plätze verwiesen werden.
Hier dreht sich stattdessen alles um den Zirkus. Am Montagmorgen bekamen die Kinder und das Kollegium zunächst eine Art Probevorstellung von den Zirkus-Profis geboten, nach der sie sich entscheiden konnten, was sie in den nächsten Tagen einstudieren möchten. Von heute an bis Donnerstag werden die Kinder an ihren Darbietungen feilen. „Jedes Kind trainiert täglich 90 Minuten“, erklärte Andre Ortmann im Gespräch mit der Siegener Zeitung.
Ob Trampolin oder Dressur, Fakir oder Feuerspucker, Artistin oder Clown – im Zelt selbst und der benachbarten Kulturhalle wird geübt, geübt, geübt. Am Freitag, 7. März, findet eine Generalprobe statt, bevor es am Abend „ernst“ wird. Denn was wäre die ganze Mühe wert ohne den verdienten Lohn: Applaus, Applaus, Applaus! Karten für die Vorstellung um 18 Uhr gibt es bei den Eltern sowie am Dienstag und am Freitag von 9 bis 12 Uhr im Sekretariat der Schule. An der Abendkasse sollten auch noch welche liegen – „aber hoffentlich nicht mehr so viele“, lächelt Schulleiterin Karla Hengst.
Wer das Projekt fianziell unterstützen möchte, kann das per Überweisung auf das Konto bei der Sparkasse Wittgenstein unter der Kontonummer 38901 tun, Stichwort „Zirkusprojekt“. Auch die Eintrittsgelder für die Gala-Vorstellung am Freitag kommen zu 100 Prozent dem Projekt zugute.